Was ist ein Texter?

Was ist ein Texter?

Texter schreiben attraktive Texte. Wichtige Voraussetzungen für den Beruf sind Kreativität und Sprachgefühl. Wie werde ich Texter? Wie sieht das Berufsbild eines Texters aus? Die Antwort findest Du hier.

Was ist ein Texter? Ein Kurzprofil

Als Texter findest Du die richtigen Worte für Texte jeglicher Art. Dein Werkzeug ist die Sprache. Oft arbeitet ein Texter in einer Agentur oder nimmt als Freiberufler Aufträge an. Kreativität und Sprachgefühl sind besonders wichtig.

Anbieter von Lehrgängen zum Texter

Bei folgenden Instituten kannst Du eine Weiterbildung zum Texter absolvieren.

Welche Aufgaben habe ich als Texter?

Als Texter bist Du für die sprachliche Umsetzung von Projekten zuständig. Du formulierst Texte jeglicher Art und über alle Medien hinweg. Vor dem Schreibprozess machst Du Dich intensiv mit dem Unternehmen, dem Produkt, der Zielgruppe und der Konkurrenz vertraut.

Je nach Einsatzgebiet kann Dein Aufgabenbereich folgende Schwerpunkte beinhalten:

  • Blogtexte
  • PR-Texte
  • Printtexte
  • Webtexte
  • SEO-Texte
  • Werbetexte

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Headlines, Slogans, Fließtext formulieren
  • Produkt, Unternehmen, Zielgruppe, Mitbewerber recherchieren
  • Konzepte in Zusammenarbeit mit der Grafikabteilung entwickeln
  • Kundengespräche führen
  • Entwürfe dem Kunden präsentieren

Mit welchen Aufgaben und Tätigkeiten beschäftige ich mich?

Die Hauptaufgabe ist natürlich das Texten. An einem normalen Arbeitstag wirst Du die meiste Zeit dieser Tätigkeit widmen.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Ent- wicklung von Konzepten sowie die Recherche, die vor dem eigentlichen Texten steht. Vor allem wenn Du als freiberuf- licher Texter oder in der Dienstleistungsbranche arbeitest, nimmt auch die Absprache mit dem Kunden einen großen Teil Deines Arbeitsall- tages ein.

Das Diagramm zeigt Dir, welche Tätigkeiten im Arbeitsalltag ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

Du schreibst für Kommunikations- und Werbemittel aller Art:

  • Printprodukte
  • Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften
  • Plakate
  • Prospekte, Broschüren
  • Radio- und TV-Spots
  • Mailings
  • Kampagnen, Promotions
  • Pressemitteilungen
  • Webseiten, Twitter, Facebook und Blogs

Buchempfehlung

Handbuch Werbetext

"Die Werbung boomt. Nie wurden mehr TV-Spots gesendet, mehr Internet-Seiten entwickelt, niemals wurde mit größerem Aufwand um die Gunst der Verbraucher geworben als heute. Ein Millionengeschäft, das nach immer mehr Professionalität verlangt. Und dennoch leistet sich die Branche einen ganzen Berufszweig, dem es nach wie vor an professionellen Standards mangelt: die Werbetexter. Das Ergebnis: Gute Texter sind Mangelware und werden deshalb händeringend gesucht. Höchste Zeit also, sich des Stiefkinds der Branche anzunehmen. Das "Handbuch Werbetext" spannt den längst überfälligen Bogen von der strategisch-analytischen Arbeit des Texters bis hin zum späteren Kampf um das treffende Wort."

Quelle: Amazon.de

Wie sieht mein Arbeitsalltag als Texter aus?

Der freie Texter Holger Schossig berichtet, wie sein typischer Arbeitstag aussieht:

 

…erst einmal werden die Mails bearbeitet. Darunter sind oft Kundenanfragen oder Aufträge. Das nimmt schon eine gewisse Zeit in Anspruch. […] Ich plane meist so, dass ich flexibel bin und auch mal kleinere Dinge dazwischenschieben kann. […] Wenn ich dann schon den Terminkalender in den Händen halte, dann wird gleich noch nachgesehen, was am heutigen Tag ansteht. Und dann kann es losgehen. Wer nun glaubt, dass ich mich stundenlang hinsetzte und nur durchschreibe, der irrt sich. Ich muss dazwischen immer wieder Pausen machen, auch mal aufstehen… Den ganzen Bericht kannst Du hier lesen.

Wo arbeite ich als Texter?

Als Texter oder Texterin arbeitest Du in Werbeagenturen, Kommunikationsagenturen, PR-Agenturen, Marketing- und PR-Abteilungen von Unternehmen, Institutionen und Organisationen. Du kannst auch freiberuflich tätig sein. Du arbeitest eng mit der Grafikabteilung zusammen, um die sprachliche und gestalterische Umsetzung des Konzepts aufeinander abzustimmen.

In welchen Branchen arbeite ich als Texter?

  • Werbung: z.B. Werbeagenturen
  • Messe-, Kongress-, Tagungswirtschaft: z.B. Werbeabteilungen von Messeveranstaltern
  • Design, Gestaltung: z.B. Agenturen für Kommunikationsdesign
  • Unternehmensberatung
  • Public Relations: z.B. PR-Agenturen

Welche Unternehmen suchen Texter?

Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft e.V. (ZAW) gab es 2010 153% mehr Stellenanzeigen für Texter als 2009. Einen Job findest Du beispielsweise bei:

  • Werbeagenturen: Offene Stellen bieten beispielsweise BBDO (Kunden:BMWMarsBurger King), Jung von Matt (MercedesNikonVodafone),Serviceplan (BMWAmnesty InternationalSky).
  • Online-Plattformen: Textbroker.de und Content.de bringen Autoren und Kunden zusammen.
  • PR-Agenturen: Große PR-Agenturen in Deutschland sind beispielsweiseKetchum PleonFischerAppelt und Scholz & Friends.
  • Kommunikationsagenturen: Bei A&B OneFaktor 3 und 4iMEDIAkannst Du ebenfalls Arbeit finden.
  • Unternehmensberatungen: Die größten Unternehmen in diesem Bereich sind McKinseyBoston Consulting Group und Roland Berger Strategy Consultants.

Welches Gehalt verdient ein Texter?

Der Verdienst variiert je nach Branche, Arbeitsort, Unternehmensgröße, Berufserfahrung, Verantwortung und Geschlecht. Der Tarif liegt in Deutschland bei 2.810 € bis 3.050 € brutto im Monat.

Als Durchschnittswerte können folgende Gehaltszahlen (brutto/Monat) genannt werden:

 MännerFrauenDurchschnitt
Gehalt3.100 €2.500 €2.800 €
 

Wie werde ich Texter?

Die Ausbildung zum Texter ist nicht regelt, deswegen hast Du verschiedene Möglichkeiten in diesen Beruf einzusteigen. Viele Texter sind Quereinsteiger aus einem anderen Bereich. Einige fangen als Praktikant oder Trainee in einer Werbe- oder Kommunikationsagentur an und werden bei Eignung als Junior-Texter übernommen. Ein anderer Weg ist eine Ausbildung zum Texter an einer privaten Schule, ein Studium oder ein Fernstudium. Voraussetzungen für den Beruf sind ein sicherer Umgang mit der deutschen Sprache, Kreativität und Teamfähigkeit.

Ausbildung

In Deutschland haben sich einige Ausbildungsstätten für Texter etabliert.Die Ausbildungsprogramme vereinen Praxis und Theorie und dauern 4 bis 12 Monate. Voraussetzungen sind ein Schulabschluss, die erfolgreiche Lösung eines Copytests (Einstellungstest) und ein Mindestalter von 18 Jahren.

Ein Ausbildung kannst Du an folgenden privaten Schulen absolvieren:

  • Texterschmiede Hamburg
  • Text-College München
  • KreativKader Düsseldorf und Stuttgart
  • Miami Ad School Berlin

Ausbildungsinhalte:

  • Texttheorie
  • Textpraxis
  • Texten für Print, Radio, TV, Online
  • Dialog-Marketing
  • Event-Marketing
  • Ideenfindung
  • Kreativtechniken
  • Strategie und Konzeption
  • PR
  • Präsentationstechniken

Unterrichtsinhalte an der Texterschmiede:

Der Unterricht ist auf die Breite angelegt; wir bilden keine Spezialkräfte aus, sondern Generalisten, die sich in möglichst allen Textdisziplinen sicher bewegen können. Was vielleicht im Tagesgeschäft zu kurz kommt, lernst Du abends an der Texterschmiede: Wie man eine Anzeigencopy schreibt. Oder einen TV-Spot. Oder ein Mailing. Eine Promotion. Eine Website. Eine Facebook-Kampagne. Eine Twitter-Aktion. Eine Pressemitteilung und, und, und. (Quelle: texterschmiede.de)

Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung ab. Nach Bestehen der Prüfung erhalten die Absolventen ein Zeugnis. Oft fließen auch Klausuren und Hausarbeiten in die Abschlussnote ein. Die Abschlusszeugnisse sind bei Personalchefs hoch angesehen. Viele Absolventen der Ausbildung an einer Texterschule arbeiten heute in namenhaften Unternehmen.

Studium

An der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es 2 Studiengänge, die Dich für Kommunikationsberufe qualifizieren. Mit einem solchen Abschluss kannst Du als Texter/Texterin arbeiten. Aber auch andere Tätigkeiten im Bereich Kommunikation sind denkbar. Zulassungsvoraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife.

Universität der Künste Berlin
Den Studiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation (GWK) gibt es als Bachelor- und Masterstudiengang. Um zugelassen zu werden, reichst Du eine Arbeitsprobe ein.

Studieninhalte Bachelor:

  • Kommunikations- und Medienforschung
  • Strategische Kommunikationsplanung
  • Verbale Kommunikation
  • Audiovisuelle Kommunikation
  • Gesellschaft / Wirtschaft / Kultur

Studieninhalte Master:

  • Rezeption und Aneignung
  • Strategie und Organisation
  • Kommunikation und Kontext
  • Kreation und Interaktion

Hochschule der Medien Stuttgart
Der Bachelorstudiengang Werbung und Marktkommunikation bildet Dich für die Arbeit in Kommunikationsagenturen oder Marketing- und PR-Abteilungen aus.

Studieninhalte:

  • Werbung und Marketing
  • Psychologie und Sozialforschung
  • Planung
  • Kommunikation und PR
  • Kommunikation und Gesellschaft
  • Kommunikationsinstrumente
  • Print-Gestaltung
  • Cross-Media-Gestaltung
  • Wirtschaft
  • Technik und Medien

Das Studium schließt mit einer Bachelor- beziehungsweise Masterarbeit ab. Die Absolventen erlangen einen Abschluss als Bachelor of Arts / Master of Arts. Im Zuge des Bologna-Prozesses wurden in Europa international einheitliche Hochschulabschlüsse eingeführt. Mit einem Bachelor oder Master kannst Du Deine Qualifikationen auch im europäischen Ausland nachweisen.

Fernstudium

Ein Fernstudium zum Texter ist vor allem für Berufstätige geeignet, die sich nebenbei weiterbilden wollen. Es sind keine besonderen schulischen oder beruflichen Voraussetzungen nötig.

Erfahrungsbericht von Kaiser über das Fernstudium

Bewertung: 4.1 / 5

Mein Interesse am Schreiben weckte in mir den Wunsch nach einer Ausbildung zur Werbetexterin. Nach ausgiebigem Recherchieren entschied ich mich für die Hamburger Akademie für Fernstudien. Anfängliche Bedenken verschwanden schnell mit dem Eintreffen des ersten Studienmaterials. Der Lehrstoff, sehr übersichtlich dargestellt, vermittelte vielseitiges, praxisorientiertes Wissen, die Aufgabenstellungen waren klar und verständlich.

Lies den ganzen Erfahrungsbericht auf FernstudiumCheck.de

Für ein Fernstudium gibt es folgende Anbieter:

  • Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
  • Institut für Lernsysteme (ILS)
  • Fernakademie für Erwachsenenbildung
  • Hamburger Akademie für Fernstudien

Lehrgangsinhalte:

  • Grundlagen des Textens
  • Kreativitätstechniken
  • Textbausteine
  • Texten für das Internet
  • Public Relations
  • Präsentationen
  • Rechtsfragen

Alle Kurse dauern jeweils 15 Monate. Eine Verlängerung der Studiendauer ist kostenlos möglich. Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhält der Absolvent ein Zeugnis der jeweiligen Akademie. Das ILS, die SGD und die Fernakademie für Erwachsenenbildung stellen Dir auf Wunsch auch ein Zertifikat in englischer Sprache aus. Damit kannst Du Deine Weiterbildung auch im Ausland nachweisen.

Zusammenfassung

5 Gründe für den Beruf des Texters:

  • Abwechslungsreiche Aufgaben: Du textest für Kommunikationsmittel jeglicher Art.
  • Print, Radio, TV, Online: Du bedienst alle Medien mit ihren speziellen Besonderheiten.
  • Du kannst Deiner Kreativität freien Lauf lassen.
  • Als Online-Texter arbeitest Du in einer wachsenden und innovativen Branche.
  • Wenn Du neue Herausforderungen suchst, hast Du die Möglichkeit aufzusteigen.