Technischer Redakteur

Technischer Redakteur

Als Technischer Redakteur vermittelst Du an der Schnittstelle zwischen Technik und Mensch. Das Berufsbild bietet Dir ein attraktives Gehalt und Aufstiegschancen. Informier Dich hier über Ausbildung und Branchen.

Was ist ein Technischer Redakteur? Ein Kurzprofil

Der Technische Redakteur vermittelt an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technik. Er kennt sich nicht nur mit Technologien aus, sondern kann diese auch anschaulich erklären. Als Technischer Redakteur arbeitest Du in der technischen Dokumentation großer Industrie-Unternehmen. Dort betreust Du die Kundenkommunikation und erstellst Publikationen.

Welche Aufgaben habe ich als Technischer Redakteur?

Unternehmen die Maschinen, Werkzeuge oder Anlagen produzieren, können auf Sprachtalente nicht verzichten. Als Technischer Redakteur hast Du die Aufgabe, Sachtexte aller Art zu schreiben. Zum Beispiel Anleitungen, Präsentationen oder interne Berichte.

Außerdem kannst Du als Wissenschaftsjournalist tätig sein und für Ratgeber oder technische Fachmagazine schreiben. Durch Deine Expertenkenntnisse auf dem technischen Gebiet bist Du für viele Medien-Unternehmen ein gefragter Mitarbeiter.

Aufgaben und Verantwortungsbereiche

Folgende Tätigkeiten fallen in Deinen Aufgabenbereich:

  • Technische Dokumentation planen, konzipieren und erstellen, zum Beispiel:
    • Bedienungsanleitungen
    • Gebrauchsanweisungen
    • Arbeitsvorschriften
    • Schulungsmaterial
  • Unternehmenskommunikation betreuen
    • Präsentationen
    • Imagekampagnen
  • Öffentlichkeits- und Pressearbeit
  • Wissenschaftsjournalismus

Mit welchen Aufgaben und Tätigkeiten beschäftige ich mich?

Deine Aufgaben im Arbeitsalltag sind vielfältig und richten sich nach der Arbeitsstelle. Häufig arbeitest Du an technischen Dokumentationen für produzierende Unternehmen. Dafür analysierst Du Daten und konzipierst die Präsentationsform. Dabei verwendest Du nicht nur die typischen Office-Anwendungen, sondern auch spezielle Drucksatz Programme. Die Informationen bereitest Du häufig in Datenstandard-Formaten wie XML und in Content Management Systemen auf. Du solltest deshalb gute EDV-Kenntnisse mitbringen.
So verteilen sich Deine Aufgaben im Arbeitsalltag:

Wie sieht mein Arbeitsalltag als Technischer Redakteur aus?

Dein Hauptaufgabengebiet ist das Planen und Erstellen von Medien und Artikeln.

In diesem Video berichten Absolventen des Studiengangs Technische Redaktion der FH Aalen von ihrem Arbeitsalltag.

Wo arbeite ich als Technischer Redakteur?

Deine möglichen Arbeitsstellen als Technischer Redakteur sind vielfältig. Zum Beispiel kannst Du in der Industrie und im Handel einen Arbeitsplatz finden. Außerdem bieten sich Fachzeitschriften als Arbeitgeber an. Die fachübergreifenden Kompetenzen des Technischen Redakteurs sind in vielen Branchen gefragt.

In welchen Branchen arbeite ich?

  • Industrie
    • Maschinenbau
    • Anlagenbau
    • Werkzeugbau
  • Handel und Vertrieb
  • Fachzeitschriften
  • Im technischen Ressort von Magazinen und Zeitungen

Welche Unternehmen suchen Technische Redakteure?

  • Der Großkonzer Siemens bietet Arbeitsplätze für viele Technische Redakteure. Zum Beispiel im Sektor Medizin und Maschinenbau. Dort erstellst Du Handbücher und entwickelst Online-Hilfen.
  • Auch der Maschinenbauer Ferchau sucht gezielt nach Technischen Redakteuren an verschiedenen Standorten Deutschlands. Zum Beispiel im Bereich Unterwasserschiffbau und Genehmigungswesen. Die aktuellen Stellenanzeigen des Unternehmens findest Du hier.
  • Fachmagazine und Zeitschriften für Computer, Bildbearbeitung oder Medien suchen technisch versierte Redakteure. Ein interessanter Arbeitgeber könnte das c’t Magazin oder die Chip sein.

Welches Gehalt verdient ein Technischer Redakteur?

Im Beruf des Technischen Redakteurs verdienst Du in Deutschland ein Gehalt von durchschnittlich 3.000 € brutto im Monat. Als Experte für Technik und Sprache bist Du eine gefragte und angesehene Arbeitskraft. Deshalb kann Dein Einkommen noch deutlich steigen. In leitender Position erwartet Dich ein Lohn von bis zu 5.500 €. Das Gehalt richtet sich nach den Faktoren Unternehmensstandort, Branche und Größe des Arbeitgebers. Technische Redakteurinnen verdienen durchschnittlich etwas weniger.

Zur Orientierung findest Du hier eine Tabelle mit den durchschnittlichen Bruttogehältern im Monat.

 MännerFrauenDurchschnitt
Gehalt3.200 €2.900 €3.050 €
 

Wie werde ich Technischer Redakteur?

Für den Beruf des Technischen Redakteurs kannst Du Dich durch ein Studium oder eine Weiterbildung qualifizieren. Entweder Du bist bereits Redakteur und spezialisierst Dich auf den technischen Bereich oder Du studierst das Fach „Technische Redaktion“.

Studium

Du kannst ein ingenieurswissenschaftliches Fach studieren, um Technischer Redakteur zu werden. Zum Beispiel Maschinenbau oder Elektrotechnik. Es ist aber auch möglich, einen speziell auf den Beruf zugeschnitten Studiengang zu belegen.

Technische Redaktion kannst Du an diesen Hochschulen studieren:

  • Voraussetzung für das Studium ist die Hochschulreife. Häufig fordern die Hochschulen auch ein Vorpraktikum.
  • Die Inhalte der Ausbildung behandeln technische, naturwissenschaftliche und sprachliche Grundlagen. Außerdem bekommst Du die Möglichkeit, in Laboren und mit der entsprechenden Software praktisch zu arbeiten.
  • Akademische Abschlüsse sind bei Personalern hoch angesehen. Besonders Absolventen der praktisch ausgerichteten Studiengänge sind sehr geschätzt. Mit einem Bachelor- oder Master-Abschluss kannst Du Dich auch im Ausland bewerben.

Weiterbildung

Wenn Du den Beruf des Technischen Redakteurs anstrebst, kann auch eine Weiterbildung infrage kommen. Einige Institute bieten entsprechende Lehrgänge an, die Du nebenberuflich oder in Vollzeit absolvieren kannst. Auch im Kontaktstudium kannst Du Dich für die technische Dokumentation qualifizieren. Kontaktstudiengänge sind Weiterbildungen, die Hochschulen anbieten.

Diese Institute bieten Weiterbildungen zum Beruf des Technischen Redakteurs an:

  • BSD – Gesellschaft für innovative Bildung, Berlin
  • Uni Rostock
  • Hochschule Karlsruhe
  • IBB Institut für Berufliche Bildung AG
  • Tecteam, Dortmund
  • WBS Training AG, bundesweite Standorte
  • Wirtschaftsförderungsinstitut Österreich
  • Diverse IHK-Bildungsanbieter

Die Ausbildungen richten sich an Berufstätige, die bereits im technischen Bereich arbeiten und sich weiter qualifizieren wollen. Zu den Inhalten gehören die Fächer:

  • Rechtliche Normen
  • Informationsentwicklung
  • Layout und Bildbearbeitung
  • Texten und Schreibstile

Die Prüfung nehmen entweder der Fachverband Technische Kommunikation (tekom) oder die Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. Sie erhalten nach bestandenem Abschluss ein anerkanntes Zertifikat.

Fernstudium

Ein Fernstudium ermöglicht es Dir, nebenberuflich und flexibel zu lernen.

Im Bereich Technische Redaktion bietet derzeit das Tecteam Institut verschiedene Fernlehrgänge an. Zum Beispiel ein Grundlagenseminar, Kurse zu Rhetorik oder Online Dokumentation. Die Lehrgänge finden im Internet statt.
Der Grundlagenkurs Technische Redaktion dauert 8 Wochen. Du kannst den Lehrgang zu Beginn jeder Woche aufnehmen. Die Kosten belaufen sich derzeit auf circa 1.700 €. Festgelegte Voraussetzungen stellt das Tecteam Institut nicht, jedoch solltest Du ein hohes Interesse am Beruf mitbringen.

Zusammenfassung

Mit der Schnittstellen-Kompetenz des Technischen Redakteurs hast Du gute Berufsaussichten. Das Berufsbild ist vielseitig und findet nicht nur in der Wirtschaft Anerkennung. Als Technischer Redakteur bringst Du den Menschen die Technik näher und sorgst für Zufriedenheit und Verständnis beim Kunden.

So viele Möglichkeiten, wie der Arbeitsmarkt momentan bietet, so sind die Qualifizierungsmöglichkeiten eines Technischen Redakteurs. Spannend für mich ist die psychologisch menschliche Seite. Die Akzeptanz eines Gerätes steigt mit der Benutzbarkeit, wozu Technische Redakteure wichtige Beiträge leisten. Diplom-Redakteur Vincent von Kries (Quelle: fakultaet1.fh-hannover.de)