Was ist ein Dramaturg?

Was ist ein Dramaturg?

Den klassischen Beruf des Dramaturgen findest Du nicht nur an deutschen Bühnen. Auch die Neuen Medien und Eventagenturen sind Arbeitgeber. Wie Du Dramaturg wirst und was Dich erwartet, erfährst Du hier!

Was ist ein Dramaturg? Ein Kurzprofil

Als Dramaturg bist Du vorwiegend in Theatern und Konzerthäusern beschäftigt. Du erarbeitest die Spielpläne und hilfst bei deren Umsetzung. Durch umfassendes Wissen um Literatur und Musik bekommst Du Mitspracherecht in der Regie. Die Öffentlichkeitsarbeit und die interne Organisation des Betriebes sind ebenso Deine Aufgaben.

Das Berufsbild gliedert sich in:

  • Theater-, Musik- und Konzertdramaturg
  • Ballett- und Tanzdramaturg
  • Film- und Fernsehdramaturg
  • Produktions- und Hörspieldramaturg

Welche Aufgaben habe ich als Dramaturg?

Du stehst in regem Kontakt mit den Hauptverantwortlichen und Darstellern der Aufführung. Du verbesserst und übst Kritik an vielen Texten, wenn Du nicht selbst welche verfasst.

Unverzichtbar ist auch Deine Anwesenheit bei den Proben und Produktionen. Du berätst die Regie bei Auswahl und Inszenierung der Stücke. Die Pressearbeit gehört ebenso zu Deinem Ressort.

Schau Dir hier ein Video an, das die Aufgaben des Dramaturgen gut erklärt.

Aufgaben und Tätigkeiten

Dein Aufgabenbereich besteht aus:

  • Lektüre von Texten und Neuerscheinungen
  • Drehbücher, Skripte und Vorlagen überarbeiten
  • Auswahl der Werke, die sich zur Aufführung eignen
  • Beratung und Assistenz von
    • Regie
    • Intendanz
    • Redaktion
    • Produktion
  • Spiel- und Programmpläne erstellen
  • Programmhefte und Pressetexte schreiben
  • Stücke musik- und literaturkritisch betrachten
  • Beratung der Darsteller und der Regie bei den Proben
  • Schauspieler, Tänzer und Musiker auswählen
  • Begleitmaterial und Interpretationshilfen recherchieren
  • Künstlerische, organisatorische und konzeptuelle Mitarbeit

Mit welchen Aufgaben und Tätigkeiten beschäftige ich mich?

Ein Großteil Deiner Aufgaben beläuft sich auf die Auseinandersetzung mit Texten. Allgemein lassen sich Deine Tätigkeitsbereiche wie folgt aufteilen:

Wie sieht mein Arbeitsalltag als Dramaturg aus?

Hier beschreiben Dir 3 Dramaturgen den Arbeitsalltag aus eigener Sicht:

Man muss kommunikativ sein und diplomatisches Geschick haben, da man das Bindeglied zwischen Theaterleitung, Regie und Schauspielern ist. […] Dramaturg ist man mit Leib und Seele. Almut Wagner, geschäftsführende Dramaturgin am Düsseldorfer Schauspielhaus (Quelle: abendblatt.de)
Ich wollte Dramaturg werden, weil es mich fasziniert an der Nahtstelle zwischen Theorie, Literatur und Musik auf der einen und dem künstlerischen Prozess auf der anderen Seite zu stehen. […] 2.000 Theaterstücke und 300 Opern muss man erst einmal gelesen haben, aber das ist eben der Fundus, aus dem wir schöpfen. […] Ich habe zwar ein Mitspracherecht, aber keine Machtposition, meine Ideen auch umzusetzen. Im Zweifel entscheidet immer die Regie. Johann Casimir Eule, leitender Dramaturg - Staatstheater Nürnberg (Quelle: abi.de)
Die entscheidende Qualität des Dramaturgen ist, dass er sich nicht im Theaterapparat auflöst, sondern dass er ein eigenes Urteil fällt und dazu steht. Der Antrieb ist, das durchzusetzen, was einem wichtig ist. Michael Eberth, Chefdramaturg am Hamburger Schauspielhaus (Quelle: spiegel.de)

Welche besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse benötige ich als Dramaturg?

Wichtige Kompetenzen, die Du für diesen Beruf haben solltest, sind:

  • Organisations- und Durchsetzungsvermögen
  • Kontaktfreude und Menschenkenntnis
  • Fantasie und Kreativität
  • Gespür für Sprache, Stil und Ausdruck
  • Leidenschaft für Literatur und darstellende Künste
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität

Wo arbeite ich als Dramaturg?

Dir steht die gesamte mediale Kulturlandschaft offen. Von Opern über Rundfunksender bis zu Verlagshäusern findest Du überall Arbeitgeber. Das klassische Arbeitsumfeld Theater bietet laut Deutschem Bühnenjahrbuchetwa 580 Arbeitsplätze. Um eine Anstellung zu finden, solltest Du bereit sein, auch die Neuen Medien in Betracht zu ziehen.

In welchen Branchen arbeite ich als Dramaturg?

  • Theater- und Konzerthäuser
  • Film- und Fernsehbranche
  • Konzert- und Tourneeveranstalter
  • Musik- und Hörspielverlage

Welche Unternehmen suchen Dramaturgen?

  • Theater und Oper: Schauspiel- und Konzerthäuser sind klassische Arbeitgeber für diesen Beruf. Die Dance Company Theaterhaus Stuttgartoder der Verband Theater & Philharmonie Thüringen bietet beispielsweise Arbeitsplätze.
  • Film- und Fernsehtechnik: Das Studio Berlin Adlershof sucht Dramaturgen für den Bereich Verwaltung innerhalb der Produktionsleitung.
  • Redaktionelle Betreuung: Die Recherche sowie das Verfassen und Korrigieren von Texten steht in Redaktionen im Mittelpunkt. Bei der Projektagentur beier + wellach kommt das Projektmanagement als wichtige Aufgabe hinzu.
  • Veranstaltungsagenturen / Eventmanagement: Hier gehört die Konzeption und Betreuung der Veranstaltung zu Deinen Hauptaufgaben. Die Agentur DREINULL beschäftigt zum Beispiel Dramaturgen zur Organisation von Ereignissen wie der MTV European Music Award- oder der Bambi-Verleihung.

Welches Gehalt verdient ein Dramaturg?

Aufgrund der tarifvertraglichen Regelung ist das Gehalt von Dramaturgen an staatlichen Bühnen nie geringer als 1.550 € brutto im Monat. Ein höheres Einkommen ergibt sich mit steigender Erfahrung und höherem Alter. 

Den durchschnittlichen Brutto-Monatslohn in Deutschland findest Du in der Tabelle.

 MännerFrauenDurchschnitt
Gehalt3.500 €2.000 €2.750 €
 

Wie werde ich Dramaturg?

Es gibt wenige Hochschulen, an denen Du gezielt Dramaturgie studieren kannst. Eine Ausbildung, Weiterbildung oder ein Fernstudium zum Dramaturgen wird nicht angeboten.

Studium

Ein entsprechendes Studium hat einen hohen Anteil an theaterwissenschaftlichen und praktischen Inhalten. Themengebiete sind unter anderem:

  • Geschichte und Aufgabe des Theaters
  • Text- und Theaterkritik
  • Szenische Umsetzung
  • Serielles und szenisches Schreiben
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Bühnen-, Vertrags- und Verlagsrecht
  • Theaterorganisation
  • Produktion eines Kurzfilms / Theaterstücks

Hochschulen, an denen Du Dramaturgie studieren kannst, sind:

Voraussetzungen zum Studieren sind:

  • Abitur
  • Bis zu 1 Jahr praktische Erfahrung im Theater- oder Filmbereich
  • Eignungstests
  • Umfangreiche Arbeitsproben
  • Motivationsschreiben
  • Exzellente Deutschkenntnisse

Für die Aufnahme in ein Master-Studium ist zusätzlich ein abgeschlossenes Bachelor-Studium im kulturellen, medialen oder künstlerischen Bereich Voraussetzung.

Am Ende Deines Studiums erwartet Dich eine meist dreiteilige Abschlussprüfung. Sie besteht in der Regel aus einem theoretischen und einem praktischen Teil sowie aus einem Kolloquium. Anschließend erhältst Du den Grad des Bachelor oder Master of Arts.
Ein Studium in folgenden Bereichen verschafft Dir ebenso Zugang zum Berufsfeld:

  • Theaterwissenschaft
  • Literaturwissenschaft / Germanistik
  • Film- und Fernsehwissenschaft / Medienwissenschaften
  • Regie / Drehbuch / Produktion

Ausschlaggebend für eine Beschäftigung sind umfassende Literaturkenntnisse und langjährige Erfahrung im angestrebten Arbeitsbereich. Diese erwirbst Du beispielsweise durch Praktika und freie Mitarbeit.

Zusammenfassung

5 gute Gründe für den Beruf des Dramaturgen:

  • Ästhetik, Kunst und Literatur bereichern Deinen Alltag.
  • Du gestaltest eine Aufführung maßgeblich mit, ohne im Rampenlicht zu stehen.
  • Dein Wort hat Gewicht beim Regisseur.
  • Du erhältst Einblicke in verschiedenste Produktionsbereiche.
  • Du kannst Deine Leidenschaft für Literatur und Kunst ausleben.