Was ist ein Journalist?

Was ist ein Journalist?

Als Journalist erstellst Du Beiträge für Print, Radio, TV und Onlinemedien. Wie werde ich Journalist? Welche Aufgaben hat ein Journalist? Was verdient ein Journalist? Die Antworten findest Du hier.

Was ist ein Journalist? Ein Kurzprofil

Als Journalisten erfüllst Du eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Du informierst die Öffentlichkeit über Themen, die von allgemeiner, politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung sind. Du recherchierst und erstellst Beiträge für Print-, Rundfunk- und Onlinemedien.

Anbieter von Weiterbildungen zum Journalisten

Bei folgenden Instituten kannst Du eine Weiterbildung zum Journalisten absolvieren.

Welche Aufgaben habe ich als Journalist?

Als Journalist oder Journalistin recherchierst Du Informationen und wertest diese aus. Du führst Interviews und besuchst Pressekonferenzen.

Du erstellst Beiträge für Printmedien, Hörfunk, Fernsehen und Onlinemedien. Du kannst auch als Moderator tätig sein oder als Reporter, der vor Ort berichtet. Teilweise übernimmst Du bei Rundfunkbeiträgen auch den Schnitt.

Buchempfehlung

Einführung in den praktischen Journalismus

"Wie wird man heute Journalist? Wo und in welchen Funktionen arbeiten Journalisten? Wo kann man Journalismus lernen? Wie findet man Kontakt zu einer Redaktion? Wie recherchiert man eine Story? Kann der Journalist objektiv informieren? Wie schreibt man eine Nachricht? Worin unterscheiden sich Bericht, Reportage und Feature, worin Kommentar, Glosse und Rezension? Auf diese Fragen gibt die völlig neu bearbeitete 17. Auflage erprobte und bewährte Antworten, aber auch Auskünfte über den aktuellen Stand journalistischer Arbeitstechniken und Ausbildungsmöglichkeiten."

Quelle: Amazon.de

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Recherchieren
  • Informationen auf Richtigkeit überprüfen
  • Interviews vorbereiten und führen
  • Pressekonferenzen besuchen
  • Artikel schreiben
  • Artikel redigieren
  • Beiträge planen
  • Beiträge erstellen
  • Redaktionssitzungen
  • Fotos auswählen
  • Beim Seitenlayout mitwirken
  • Beiträge online stellen

Mit welchen Aufgaben und Tätigkeiten beschäftige ich mich?

Die wichtigsten Aufgaben sind die Recherche und das Verfassen von Beiträgen. Eine prozentuale Verteilung der Tätigkeiten zeigt Dir das Diagramm.

Wie sieht mein Arbeitsalltag als Journalist aus?

Je nach Medium unterscheidet sich der Arbeitsalltag. Zeitungsjournalisten haben andere Tagesabläufe als Fernsehjournalisten. Wie ein typischer Tag in der Redaktion der Welt Kompakt aussieht, zeigt dieses Video.

Wo arbeite ich als Journalist?

Sämtliche Mediengattungen kommen als Arbeitsfeld in Betracht. Ebenso kannst Du in der Öffentlichkeitsarbeit arbeiten. Es ist außerdem möglich, dass Du freiberuflich tätig bist und Deine Beiträge an Medienunternehmen verkaufst.

In welchen Branchen arbeite ich als Journalist?

  • Printmedien
  • Hörfunk
  • Fernsehen
  • Onlinemedien
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Nachrichtenagenturen

Welche Unternehmen suchen Journalisten?

  • Zeitungen: Arbeit kannst Du bei Tageszeitungen finden. Der Markt gliedert sich in überregionale Zeitungen wie die Süddeutsche Zeitungund Die Welt sowie in Regionalzeitungen wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung und das Hamburger Abendblatt.
  • Zeitschriften: Nachrichtenmagazine, Frauenzeitschriften, Automobilzeitschriften: Der Zeitschriftenmarkt umfasst ein breit gefächertes Themenspektrum. Potenzielle Arbeitgeber sind beispielsweise Der SpiegelBrigitte und Autobild.
  • Radiosender: Ob Musikprogramm, Redaktion oder Moderation - auch bei Radiosender findest Du eine Stelle. Du kannst bei öffentlich-rechtlichen Radiosendern wie Deutschlandradio und Fritz oder bei privaten Sendern wie Energy und FluxFM arbeiten.
  • Fernsehsender: Fernsehsender unterteilen sich ebenso wie Radiosendern in öffentlich-rechtliche – beispielsweise ARD und ZDF- und private Sender wie RTL und Pro7.
  • TV-Produktionsfirmen: Unternehmen, die Fernsehformate produzieren, sind zum Beispiel EndemolWestend und Filmpool.
  • Pressestellen: In der Presseabteilung von Unternehmen, Organisationen und Institutionen kannst Du ebenfalls einen Job finden, beispielsweise bei Siemens und Amnesty International.
  • Nachrichtenagenturen: Hier versorgst Du andere Journalisten mit seriösen Nachrichtenmeldungen. Bekannte Nachrichtenagenturen sindReutersdpa und dapd.

Welches Gehalt verdient ein Journalist?

Als Journalist verdienst Du in Deutschland im Durchschnitt 3.200 € brutto im Monat. Das genaue Einkommen hängt aber von vielen Faktoren ab. Nicht nur Unternehmensgröße und Berufserfahrungen spielen eine Rolle, sondern auch Geschlecht und Branche. Wenn Du eine leitende Position übernimmst, kannst Du einen höheren Lohn erwarten. Ein Chefredakteur verdient durchschnittlich rund 69.500 € brutto im Jahr.

Einen Überblick über die durchschnittlichen Bruttomonatsgehälter findest Du in der Tabelle.

 MännerFrauenDurchschnitt
Gehalt3.500 €2.800 €3.200 €
 

Wie werde ich Journalist?

Die Ausbildung ist nicht staatlich geregelt. Deswegen gibt es viele Wege in den Beruf. Du kannst studieren oder eine Ausbildung absolvieren. Der Beruf ist auch für Quereinsteiger offen, wenn sie Talent mitbringen. Egal welchen Weg Du wählst: Wichtig ist, dass Du durch Praktika oder ein Volontariat Berufserfahrung sammelst.

Ausbildung

An einer Journalistenschule lernst Du das Handwerkszeug. Zulassungsvoraussetzung ist ein Schulabschluss, manchmal auch ein abgeschlossenes Studium. Um aufgenommen zu werden, reichst Du eine Arbeitsprobe ein. Der zweite Schritt ist ein Aufnahmetest vor Ort. Eine Ausbildung kannst Du an folgenden Schulen absolvieren:

InstitutStandortDauer
Axel Springer AkademieBerlin2 Jahre
Bayerische Akademie für FernsehenUnterföhring10 Monate
Berliner Journalisten-SchulenBerlin15 Monate
Burda JournalistenschuleMünchen, Offenburg, Berlin und Hamburg2 Jahre
Deutsches JournalistenkollegBerlin18 Monate
Deutsche JournalistenschuleMünchenKompaktkurs: 16 Monate
Masterkurs: 2 Jahre
Electronic Media SchoolPotsdam18 Monate
Evangelische JournalistenschuleBerlin22 Monate
Freie JournalistenschuleBerlin12 Monate
Georg von Holtzbrinck-Schule für WirtschaftsjournalistenDüsseldorf18 Monate
Henri-Nannen-SchuleHamburg18 Monate
Institut zur Förderung publizistischen NachwuchsesMünchen3 Jahre
Journalistenschule RuhrEssen2 Jahre
Kölner Journalistenschule für Politik und WirtschaftKöln4 Jahre
Mitteldeutsche JournalistenschuleMittweida2 oder 3 Jahre
RTL JournalistenschuleKöln2 Jahre
Zeitenspiegel-Reportageschule Günter DahlReutlingen1 Jahr

Ergänzend zum Unterricht absolvierst Du Praktika. Deine Chancen, einen Job zu finden, stehen sehr gut, da Du praxisorientiert ausgebildet wirst und erste Berufserfahrungen sammelst. Ausbildungsinhalte sind beispielsweise:

  • Recherche
  • Journalistische Darstellungsformen
  • Hörfunkjournalismus
  • Fernsehjournalismus
  • Onlinejournalismus
  • Presserecht

Studium

Ein akademischer Abschluss ist bei Arbeitgebern hoch angesehen. Ein Journalismus-Studium vermittelt Dir die theoretischen und praktischen Grundlagen, die Du für den Beruf benötigst. Studieninhalte sind beispielsweise:

  • Medienwissenschaft
  • Darstellungsformen im Journalismus
  • Recherche
  • Print-, Rundfunk- und Onlinejournalismus
  • Medienrecht
  • Sozialwissenschaften

Die Studieninhalte und Schwerpunkte variieren je nach Hochschule. Spezielle Studiengänge sind beispielsweise Musikjournalismus oder Onlinejournalismus.

Auch andere Studiengänge wie Publizistik und Medien- und Kommunikationswissenschaft kommen in Betracht. Während Journalismus-Studiengänge oft praxisorientiert sind, sind diese Studiengänge meistens sehr theoretisch und beschäftigen sich wissenschaftlich mit Kommunikation und Medien.

Es ist auch möglich, dass Du Dich auf ein Themengebiet spezialisierst, zum Beispiel Politik oder Wirtschaft, und ein Studium in diesem Bereich aufnimmst. Du kannst Journalismus als Nebenfach belegen oder als Masterstudium anschließen.

Fernstudium

An der Freien Journalistenschule kannst Du Dich im Fernstudium zum Journalisten ausbilden lassen. Der Fernlehrgang dauert 12 bis 24 Monate.

Erfahrungsbericht von Kathrin über ihr FernstudiumBewertung:

5.0 / 5

"Ich habe das Studium begonnen, nachdem ich schon einige praktische Erfahrungen im Medienbereich gesammelt hatte. Deswegen fielen mir viele Module relativ leicht und ich kann sagen, dass die gelehrten Inhalte durchaus praxisrelevant sind. Die Betreuung der Module habe ich als erstklassig und unkompliziert empfunden."

Lies den ganzen Erfahrungsbericht auf FernstudiumCheck.de

Weitere Anbieter für Fernlehrgänge sind:

  • Institut für Lernsysteme (ILS)
  • Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
  • Hamburger Akademie für Fernstudien
  • Fernakademie Klett

Lehrgangsinhalte sind:

  • Darstellungsformen im Journalismus
  • Rundfunkjournalismus
  • Bildjournalismus
  • Lokaljournalismus

Die Lehrgänge dauern 12 Monate. Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du ein Zeugnis der jeweiligen Akademie.

Zusammenfassung

5 gute Gründe Journalist zu werden:

  • Du hast eine wichtige Aufgabe und trägst zur öffentlichen Meinungsbildung bei.
  • Abwechslungsreiche Arbeit: Du bearbeitest viele verschiedene Themen.
  • Du bist nah dran am Tagesgeschehen und kommst mit vielen Menschen in Kontakt.
  • Als Online-Journalist bist Du in einem zukunftsorientierten Arbeitsfeld tätig.
  • Du hast Aufstiegsmöglichkeiten, beispielsweise zum Ressortleiter, Chef vom Dienst oder Chefredakteur.